wallgraben theater moderne unterhaltung drama

Frohe Feste

Frohe Feste

Weihnachtskomödie von Alan Ayckbourn

Premiere 11. Dezember 2015

 

Inhalt

Drei aufeinanderfolgende Jahre treffen sich am Heiligabend drei Paare, um miteinander das Fest der Liebe und Besinnlichkeit zu begehen:
Mit „der perfekten“ Weihnachtsfeier hofft Geschäftsmann Sidney, Eindruck zu schinden und Geld für ein Projekt locker zu machen. Der eigene Übereifer und die Putzsucht seiner Frau Jane bringen den Plan jedoch erheblich in Gefahr. Ein Jahr verstreicht und das Architektenehepaar Eva und Geoffrey Jackson lädt ein.

Im Verlauf des Abends versucht die mit ihrem Leben hadernde Eva demselben auf alle erdenklichen Weisen ein Ende zu bereiten – während ihre Gäste das immer wieder unbewusst verhindern. Wieder ein Jahr später und dieses Mal trifft man beim Banker Ronald Brewster-Wright und seiner dem Alkohol zugeneigten Gattin Marion aufeinander. Und wieder kommt alles anders als geplant...

Der Zuschauer erlebt den „ganz normalen Weihnachtswahnsinn“ aus der Küchenperspektive.

Sir Alan Ayckbourn (*1939 in London) war ursprünglich Schauspieler, bevor er zu "Großbritanniens populärstem Gegenwartsdramatiker" (The Economist) wurde. Wenn es Shakespeare nicht gegeben hätte, wäre Alan Ayckbourn der meistgespielte Dramatiker in England. Für seine inzwischen rund 80 Stücke ist er mehrfach ausgezeichnet worden. Übersetzt wurden sie in über 30 Sprachen, einige davon in England und Frankreich auch verfilmt. Ayckbourn lebt in Scarborough und war dort von 1969 bis 2009 künstlerischer Leiter des Stephen Joseph Theatre. 1987 wurde er von der Queen zum "Commander of the Order of the British Empire" ernannt, 1997 als erster Dramatiker seit Terence Rattigan in den Adelsstand erhoben. 2008 erhielt er in England für sein Lebenswerk den Laurence Olivier Special Award, 2010, ebenfalls für sein Lebenswerk, in New York den Special Tony Award.

„Ich bin Pessimist, was die Menschheit angeht, und Optimist, was den Menschen betrifft“ sagt der Meister der todernsten Komödie über sich selbst.
 

Deutsch von Gottfried und Inge Greiffenhagen

UA: 26.06.1972 Library Theatre, Scarborough (R: Alan Ayckbourn)
DSE: 09.04.1974 Thalia Theater Hamburg

Vorstellungen

Dezember 2015/Januar 2016

Tickets

Tel. Kartenreservierung
0761 / 2 56 56

(Zu den Kassen­öffnungs­zeiten)

Online-Tickets
(über ReserviX)

 


 

Mitwirkende

Achim Barrenstein

Achim Barrenstein

Geoffrey Jackson
Sybille Denker

Sybille Denker

Marion Brewster-Wright
Regine Effinger

Regine Effinger

Eva Jackson
Matthias Happach

Matthias Happach

Sidney Hopcroft
Natalia Herrera

Natalia Herrera

Jane Hopcroft
Dietmar Kwoka

Dietmar Kwoka

Ronald Brewster-Wright
Benjamin Hille

Benjamin Hille

Regisseur
Norman Schock

Norman Schock

Regieassistent

 


 

 


Bewertungen von BesuchernBewertung verfassen
Bewertung verfassen

Öffnungszeiten Theaterkasse

Mo - Fr: 10.00 - 13.00 Uhr, Sa: 10.00 - 18.00 Uhr, sowie zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn

Tel. Kartenreservierung 0761 / 2 56 56
Online-Tickets 
(über Reservix)