wallgraben theater moderne unterhaltung drama

Frau Müller muss weg

Komödie von Lutz Hübner

Geplante Wiederaufnahme Mai 2016 

"Elternabende: Drama par excellence - Kabinettstückchen situativer Moral, Sprechdiarrhö, Wutausbrüche… als Live Erlebnis ein Albtraum, als theatralisches Material ein Leckerbissen." (Lutz Hübner)

Inhalt

Die besorgte Elternschaft der Klasse 4 b hat die Klassenlehrerin Frau Müller um einen Termin gebeten. Die Kleinen stehen gerade an einem entscheidenden Punkt ihrer schulischen Karriere: Am Schuljahresende wird sich zeigen, wer den Sprung ins Gymnasium schafft – und wer eben nicht.

Weiterlesen

Der dressierte Mann

komoedie Komödie von John von Düffel

nach dem gleichnamigen Bestseller von Esther Vilar

Wiederaufnahme  27. März 2015

Inhalt

Ausgerechnet am Abend, an dem Bastian Helen mit einem Candle-Light-Dinner und einem Verlobungsring zu Hause überraschen möchte, wird es bei seiner Freundin etwas später. Der Chef hat ihr den Job als Chief Executive Officer angeboten, auf den Bastian allerdings selbst insgeheim spekuliert hatte. Statt Romantik gibt es nun eine handfeste Beziehungskrise, denn welcher Mann erträgt es schon, wenn ihn seine Partnerin auf der Karriereleiter überholt?

Weiterlesen

Am Ziel

von Thomas Bernhard

Premiere Februar 2015

AmZiel1992 gab Regine Effinger an der Seite von Ingeborg Steiert die Tochter, ab Februar 2015 wird sie in der Rolle der Mutter zu sehen sein!

 

Thomas Bernhard wurde am Wallgraben Theater schon inszeniert, als er noch ein "No-Name" war und ist seitdem regelmäßig im Spielplan zu finden! 1973 zur Eröffnung des neuen Theaters in der Rathausgasse: "Der Ignorant und der Wahnsinnige". 1982 inszeniert Andreas von Studnitz "Vor dem Ruhestand", 1985 steht Regine Effinger in "Über allen Gipfeln ist Ruh" auf der Bühne und 1995 in "Ritter, Dene, Voss", dem ein Kampf mit dem Verlag um die Aufführungsrechte vorausging! 1997 "Der Schein trügt", 1999 "Der Theatermacher" und 2007 "Einfach kompliziert" mit dem unvergessenen Heinz Meier, Regie führt 2007 Regine Effinger.

Weiterlesen

Männerhort

Eine Komödie von
Kristof Magnusson

Kristof Magnussons Erfolgskomödie über die letzten Refugien der bedrohten Spezies Mann in Zeiten weiblicher Flächensiege, über die Fallstricke von Beziehungskisten und über das Horrorthema Shopping: Auf der Flucht vor ihren einkaufswütigen Ehefrauen tauchen Helmut, Eroll und Lars in dem Keller eines Einkaufszentrums ab, wo sie sich eine letzte Enklave der Männlichkeit einrichten. Als aber auch noch der Feuerwehrmann Mario dazu stößt, beginnt die Solidarität zu bröckeln, und ihr Versteck droht aufzufliegen.

Weiterlesen

Wir lieben und wissen nichts

von Moritz Rinke

Zwei Paare um die 40, vier Lebensentwürfe, ein Wohnungstausch. Die Schlüsselübergabe gerät zum Drama: Weltanschauungen und Beziehungskonzepte prallen aufeinander.
Hannah gibt Atemkurse für gestresste Bankmanager und plant ihr Kind mit einer Fruchtbarkeits-App. Ihr Freund Sebastian, erfolgloser Kulturhistoriker und Schriftsteller, würde lieber in seinem „Bewusstseinszimmer" bleiben, statt erneut mit ihr umzuziehen. Ihm unversöhnlich steht Roman gegenüber, der Computerfreak, der Satelliten baut, um die Menschen noch mehr miteinander zu vernetzen. Seine Frau Magdalena, Tier-Physiotherapeutin, reist ihm aus Liebe hinterher.
Sie lieben und wissen nichts von ihren Abgründen und Abhängigkeiten, die bei der Wohnungsübergabe in Internetanschlüssen, Autoparkplatz und Cellulitis-Vorsorge tragikomisch zu Tage treten.

Weiterlesen


Öffnungszeiten Theaterkasse

Mo - Fr: 10.00 - 13.00 Uhr, Sa: 10.00 - 18.00 Uhr, sowie zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn

Tel. Kartenreservierung 0761 / 2 56 56
Online-Tickets 
(über Reservix)